Tokio / ATTiX / area_mode – DJ-Mixe

Ende der 90er Jahre habe ich das Anhören von DJ-Mixen zu schätzen gelernt. Waren doch die gemixten Tracks deutlich spannender, als die diverser CD-Compilations, die es in dieser Zeit vorrangig zu kaufen gab. Auch die lange Spielzeit trifft genau meinen Geschmack. Anfänglich waren es Mitschnitte von Chris Liebing, Gayle San und DJ Rush auf Veranstaltungen wie Time Warp, Sonne Mond Sterne, Nature One oder aus dem Tresor. Mein Hauptaugenmerk liegt überwiegend im Bereich Techno – wie der Kenner an den Namen unschwer erkennen mag. An die Mixe zu kommen war allerdings immer nicht ganz so einfach. Entweder über TV/Radio zum Beispiel die Reihe der HR-Clubnight aufzeichnen, aus dem Internet downloaden, oder durch regen Austausch unter den Freunden beziehen. Solche Internet-Seiten wie Livesets.com konnten damals leider nur die DJ-Mixe streamen und ließen sich lediglich über einen Trick dazu überreden, den gelisteten DJ-Mix zum Download freizugeben um ihn auf CD brennen zu können. Bei den üblichen Bandbreiten um die Jahrtausendwende kann man sich vorstellen, wie lange so 80 MB in MP3-Form gedauert haben. Wenn ich also Glück hatte und zur Sendezeit der Übertragung ein Möglichkeit der Aufnahme zur Verfügung stand, nutzte ich diese. Die meisten Mixe besaß ich deshalb überwiegend auf Tape. Wer sich unter einem DJ-Mix noch nichts vorstellen kann:

Bei einem DJ-Mix handelt es sich um die gekonnte Aneinanderreihung von einzelnen Musikstücken mittels Plattenspieler, CD-Player, oder DJ-Controller und einem DJ-Mixer. Daraus ergibt sich dann eine kumulierte Spielzeit von gern mal mehreren Stunden. Im Idealfall entsteht so ein neues, homogenes Musikerlebnis.

Anders als bei den klassischen DJ-Arbeiten bei Pop und Rock Musik, entsteht bei Elektronischer Musik ein deutlich flüssigeres Gesamtwerk. Wenn ein Techno-DJ es richtig macht, merkt man die Übergänge der einzelnen Tracks kaum bis gar nicht. Von diesen flüssigen Musikerlebnissen begeistern mich aktuell die der Plattform Dommune aus Japan, oder von den spanischen Vertretern The Bass Valley und PoleGroup Radio auf YouTube. Da gerne von Leuten wie Abdulla Rashim, Tensal, Exium, Reeko, sowie Adriana Lopez

…Oder eben von mir selbst. Denn als Reaktion auf die schlechte Verfügbarkeit an DJ-Mixen die mir gefielen, entschied ich so um 2004 herum mir das Mixen als frisch aufgesattelter Nachwuchs-DJ „Tokio“ einfach selber beizubringen. Auch weil mich das Handwerk, die Technik und das Medium dazu reizte und bis heute tut. Im Gegensatz zu Anderen war meine Intention allerdings nie damit öffentlich aufzutreten. Ein paar Mal wurde ich doch überredet…

Der erste Name, Tokio, ist als Anlehnung an mein damaliges Lieblingslabel Kazumi entstanden und sollte meine Begeisterung für japanischen Techno bezeugen. Er änderte sich später in The Attic / ATTiX. Kürzlich kam dann area_mode hinzu und ist in einer veränderten Form, dass was Tokio für mich am Anfang des Hobbies darstellte. Die unterschiedlichen Aliase dienen mir zur Unterscheidung der musikalischen Ausrichtung. Ich weiß nicht mehr aus dem Kopf, welchen Stil ich zum Beispiel am 11.09.2007 gemixt hatte. (Als Hinweis: Tokio = HardTechno, ATTiX = housige Genre und area_mode = abstrakt, Techno.)

Die Mixe sind in erster Linie für den Eigengebrauch und treffen zu 100% meinen musikalischen Geschmack ohne irgendwie Rücksicht auf andere zu nehmen. Schließlich bezahle ich die Tracks und will die Mixe auch mehr als nur einmal anhören. Ich weiß, das mag jetzt schon etwas egoistisch daher kommen aber diese Freiheit für mein Hobby möchte ich einfach gern behalten und machte mich zudem inkompatibel für öffentliche, bezahlte Gigs. Nichtsdestotrotz fanden gerade die housigen Ableger meiner Mixe viel Zuspruch im Freundeskreis.

Wer Lust hat kann sich gern das ein oder andere Set zu Gemüte führen. Aus einer ganzen Fülle an Mixen die seit den Anfängen entstanden sind werde ich hier unregelmäßig immer mal einen uploaden. Meistens werden es allerdings aktuelle sein. Dem Hobby fröne ich in abgespeckter Weise immer noch sehr gern!

DIE MIXE FINDEST DU HIER!

attix Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.